Die ETB Wohnbau Baskets gewinnen in Wolfenbüttel mit 78:63
Ein ganz wichtiger Auswärtssieg zum Jahresausklang

Kelvin Okundaye steuerte 6 Punkte zum Auswärtssieg bei

Die ETB Wohnbau Baskets gewinnen bei den Herzögen in Wolfenbüttel das so wichtige Auswärtsspiel völlig verdient mit 78:63. Man wollte es in Wolfenbüttel besser machen, als in den letzten Spielen und dies gelang dem Team. Es wurde stark als Team agiert, traf die Feldwürfe deutlich besser und war in der Defensive über die gesamte Spielzeit aggressiv, so dass der Gegner nie einen guten Rhythmus finden konnte.

Nur im ersten Viertel gelang dem Gastgeber eine kurzzeitige Führung mit einem Punkte, den Rest des Spiels bestimmten die Baskets. Über ein 19:17 nach zehn Minuten ging es mit 40:28 in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeit machten die ETB Wohnbau Baskets da weiter, wo sie vor der Pause aufgehört hatten. Sie blieben konzentriert und fokussiert. Das dritte Viertel brachte mit 48:30 zwischenzeitlich sogar die höchste Führung für die Baskets. Mit einem 51:39 Vorsprung und den möglichen Sieg vor Augen ging es in das letzte Viertel.

Jetzt hieß es konstant zu bleiben und nicht nach zu lassen. Man konnte erwarten, dass der Gastgeber noch einmal alles versuchen würde zurück in das Spiel zu gelangen. Mehr als ein 57:49 in der 34. Minute ließen die Baskets nicht zu. Nach einer Auszeit lief es sofort wieder und man setzte sich bereits eine Minute später vorentscheidend mit 63:49 ab. Es folgte kein Einbruch mehr im Essener Spiel. Man lieferte konstant weiter ab und sicherte so mit 78:63 den ersten Auswärtssieg, seit November 2017.

Coach Philipp Stachula war erleichtert und zufrieden mit seiner Mannschaft und wie sie sich in Wolfenbüttel verkauft hat: „Es ist ein extrem wichtiger Sieg für uns. Es ist der erste Auswärtssieg der Saison und der hat lange genug auf sich warten lassen. Es war ein sehr hartes Spiel über die ganze Zeit. Wolfenbüttel hat nicht nachgelassen, auch wenn sie einem größeren Rückstand hinterher laufen mussten waren sie immer mit viel Energie da. Auf der anderen Seite haben wir immer wieder Antworten in der Offensive gefunden und sind dazu durch Ballgewinne zu einfachen Punkten gekommen. So konnten wir die Führung sicher verwalten. Ein großes Kompliment geht heute an die Bankspieler. Sie haben sehr viel Schwung von der Bank in das Spiel gebracht und haben uns sehr viel Energie gegeben. Diese Art zu spielen müssen wir in den kommenden Spielen beibehalten.“

Die Weihnachtspause fällt bei den Baskets aktuell recht kurz aus. Bereits am 30.12. wird wieder trainiert. Im ersten Spiel 2019 empfangen die ETB Wohnbau Baskets bereits am Samstag, den 5.1. um 19:30 Uhr die Dresden Titans.


Zurück