Finn Fleute und die perfekte Kombination
17-jähriger Center will in Essen den nächsten Entwicklungsschritt machen

Nachwuchs-Basketball-Bundesliga mit den Metropol Baskets Ruhr. Und 2. Basketball-Bundesliga ProB mit den ETB Wohnbau Baskets Essen. Diese Kombination hat Finn Fleute überzeugt, unter Coach Igor Krizanovic den nächsten Entwicklungsschritt in Angriff zu nehmen.

Der 17-Jährige gilt als eines der größten Center-Talente seines Jahrgangs. Entsprechend wird er regelmäßig zu Lehrgängen der Nationalmannschaft eingeladen. Und in der Saison 2017/18 soll für ihn der nächste Entwicklungsschritt folgen.

 

 

„Die Kombination aus NBBL und ProB ermöglicht es mir, mich einerseits mit den besten meines Jahrgangs und zum anderen mit Profis zu messen. Für meine persönliche Entwicklung ist das ein sehr, sehr gutes Modell“, sagt Fleute.

Sein Ziel ist es, „das maximal Beste mit beiden Teams herauszuholen“, so der 17-Jährige. Seine 2,04 Meter setzt er unter den Körben geschickt ein und hat ein gutes Timing beim Rebound. Sowohl offensiv als auch defensiv. In der JBBL-Saison 2015/16 hat er im Schnitt fast ein Double-Double aufgelegt. 9,1 Punkte und 9,3 Rebounds stehen in der Statistik zu Buche. Aufgrund von anhaltenden Knieproblemen verlief die vergangene Spielzeit indes nicht nach Wunsch.

Mittlerweile ist Fleute jedoch wieder beschwerdefrei. Und fleißig. Die Vorbereitung und die schließlich erfolgreiche NBBL-Qualifikation der Metropol Baskets Ruhe absolvierte er beschwerdefrei, ließ immer wieder seine Qualitäten aufblitzen und war gerade unter den Körben ein ganz wichtiger Faktor für das Team von Coach Philipp Stachula. „Ich hoffe, dass ich gesund bleibe, und für beide Teams eine gute Saison spielen kann“, so Fleute.

Dass Fleute enormes Potenzial mitbringt, sieht auch Wohnbau Baskets-Coach Igor Krizanovic: „Er hat viel aufzuholen, aber er macht schnell große Fortschritte“, so der 44-Jährige. Ihm imponiert vor allem, dass Fleute trotz der Kniebeschwerden nie aufgehört hat, an sich zu arbeiten.

„Athletik und Körper sind für sein Alter schon sehr gut ausgeprägt. Jetzt arbeiten wir am Feintuning und geben ihm das Rüstzeug mit auf den Weg, damit er sich unter den Körben behaupten kann“, sagt Krizanovic.

Der Essener Junge bringt aber nicht nur spielerisches Potenzial mit, er ist durch sein sympathisches Auftreten auch eine Identifikationsfigur. „Aus Essen für Essen: Wir freuen uns sehr darüber, dass Finn bei und mit uns den nächsten Schritt seiner Entwicklung machen will. Dass er Talent hat, hat er mehr als einmal bewiesen. Auch seine Arbeitseinstellung ist nicht selbstverständlich, entsprechend zuversichtlich sind wir, dass es eine erfolgreiche Spielzeit für ihn werden wird“, sagt Niklas Cox, Geschäftsführer der ETB Wohnbau Baskets.


Zurück